Die Homöopathie

Homöopathie, die wohl bekannteste Naturheilmethode in Deutschland, bildet die Basis unserer Behandlungen. Hier wird mit homöopathisch "verdünnten" Stoffen aus Pflanzen, Tieren und Mineralien "Ähnliches mit Ähnlichem" behandelt. Also ein Fließschnupfen mit Augentränen zum Beispiel mit dem homöopathisch "verdünnten" Wirkstoff aus Zwiebelextrakten, weil man weiß, das Zwiebelextrakt in hoher Konzentration Fließschnupfen und Augentränen verursacht.
Anwendungsbereiche

Bei vielen Erkrankungen kann die Homöopathie als Basistherapie eingesetzt werden, zumindest aber als unterstützende Behandlung


Schlangengift - Enzym - Therapie

Nach der herrschenden Lehrmeinung dieser Therapierichtung kommt es zum Ausbruch einer Krankheit immer dann, wenn ein Enzymdefekt vorliegt. (Enzyme = Fermente, von griechisch "en cyme" = in der Hefe).
Enzyme sind Eiweißkörper, die für den Stoffwechsel aller Organismen (auch des menschlichen Organismus) unentbehrlich sind. Enzyme wirken als sogenannte Biokatalysatoren, also als "Reaktionsbeschleuniger", ohne die eine organische Reaktion nicht möglich ist. In dieser Funktion senken oder beschleunigen sie bestimmte Stoffwechselvorgänge im j eweiligen Organismus. Kommt es aber nun zu einem Enzymdefekt, kann dies auch zu einer Blockade eines Stoffwechselablaufes führen, das heißt, der Stoffwechsel wird empfindlich gestört. So kommt es zu Beschwerden.
Wird nun das richtige Enzym durch die Schlangengift-Enzym-Therapie zugeführt, kann es nach der Auffassung dieser Therapierichtung zu einer "Reparatur" des gestörten Stoffwechsels und damit zu einer Heilung der bestehenden Beschwerden kommen. Voraussetzung für diese Überlegung war die Erkenntnis, dass die Gifte von Schlangen, Spinnen, Skorpionen und Salamandern Enzyme enthalten, die eben diese gestörten Stoffwechselvorgänge wieder regulieren können. Dem Forscher Dr. Waldemar Diesing gelang es, aus diesen Rohgiften enteiweißte tierische Reintoxine herzustellen, die schließlich in hoher Verdünnung bei Mensch und Tier gefahrlos zum Einnehmen oder zur Injektion eingesetzt werden können.
Anwendungsbereiche

Schmerzen aller Art, entzündliche und abnutzungsbedingte Krankheiten, Abwehrschwäche, Infektanfälligkeit, Erschöpfungszustände, nervöse Störungen, Neuralgien (Nervenschmerzen), Migräne, chronische Entzündungen usw.

Die Sauerstofftherapie



Bewährt und zielgerichtet:
Die ProVital-Sauerstoff-Aktiv-Regeneration

Die von Prof. Dr. h.c. Manfred von Ardenne entwickelte Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) wurde bei uns zur ProVital-Sauerstoff-Aktiv-Regeneration (mit sportlichem Training) bzw. ProVital-Passiv-Regeneration (mit ansteigenden Kreislauf-Fußbädern nach Schiele) modifiziert, bei der der Sauerstoff noch mit aktivierenden Ionen angereichert wird.




Anwendungsbereiche:

Alle Formen von Sauerstoffmangel-Zuständen wie körperliche und geistige Leistungsschwäche, Herzbeschwerden, allgemeine Abnutzungs- und Verbrauchserscheinungen, Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen, Rheumatismus, Allergien, Abwehr- und Widerstandsschwäche, Infektanfälligkeit, Schmerzen verschiedenster Art, Streß-Schäden, umweltbedingte Erkrankungen, nervöse Störungen, Rekonvaleszenz (Erholungsphase) nach schweren körperlichen Krankheiten oder seelischen Schockzuständen.


Heilpraktiker M. Backhaus im
Gespräch mit Prof. Dr. h.c. M.v. Ardenne

 

Ansteigende Kreislauf-Fußbäder nach Schiele

Schon Pfarrer Kneipp lobte die heilende Wirkung des Wassers. In unserem ProVital-Naturheilzentrum kommt daher selbstverständlich auch die Hydrotherapie (Wassertherapie) zum Einsatz und zwar in Form von ansteigenden Kreislauf-Fußbädern nach Schiele. Das besondere bei dieser Wassertherapie ist, dass für das ansteigende Teilbad eine Spezialwanne aus Stahl benutzt wird. Dadurch wird eine kontinuierliche Überwärmung der an den Füßen befindlichen Reflexzonen erreicht, die sich über Reflexbögen über den ganzen Körper ausbreitet. Die Folge ist eine deutliche Anregung des Blut- und Lymphflusses, was eine Aktivierung des Kreislaufs, eine Verbesserung der Durchblutung und Anregung der Entgiftung zur Folge haben soll.

Anwendungsbereiche:

Alle Formen von Kreislauf- und Durchblutungsstörungen, Gedächtnisschwäche, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen und Migräne, Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen, Hauterkrankungen, seelisch-nervliche Störungen, Schlafstörungen, nervöse Spannungszustände, Ohrensausen, Verdauungsstörungen, Muskelkrämpfe, Neuralgien (Nervenschmerzen), Asthma (Luftnot).

 



Die Sauerstoff-Passiv-Regeneration

Sauerstoffmangel macht krank. Die ProVital-Sauerstoff-Therapie soll dazu beitragen, die Regeneration zu beschleunigen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Zurück zur Startseite


Zurück zu Therapien
(Bitte beachten Sie unseren Aufklärungshinweis!)
(Aus rechtlichen Gründen müssen wir an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Therapieverfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin handelt, die nicht unbedingt zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören.
Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Therapieverfahren beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht unbedingt geteilt werden.
Selbstverständlich ist auch, dass niemals - weder von der Schulmedizin noch von der Naturheilkunde - der Erfolg einer Behandlung garantiert werden kann!)